Sie sind hier: » Presse » Familienabend 2009

Familienabend 2009


Ansprechende Blasmusik und strapazierte Lachmuskeln beim Familienabend am 24.01.2009

Musikverein Maring-Noviand bot wieder ein tolles Programm


Zu seinem „traditionellen“ Familienabend hatte der Musikverein „Harmonie“ Maring-Noviand eingeladen. In der vollbesetzten Schulsporthalle spielte zur Eröffnung das Jugendorchester des Musikvereines unter der Leitung von Philipp Klippel auf. Die 21 Jungmusiker boten ein tolles Konzert. Hier machten sich die intensive Probenarbeit sowie das durchgeführte Probenwochenende bemerkbar. Mit „Little Brown Jug“, „Easy Pop Suite“, „Land of Hope and Glory“ und „Sun Calypso“ wurde Swing, Rock- und Popmusik und klassische Musik dargeboten. Mit einem tollen Schlagzeugsolo begeisterte Thorsten Schaab bei „Driving-Test“, einem Solo-Stück für Drums. Nach einer vom Publikum mit lautstarkem Beifall geforderten Zugabe verabschiedete sich das Jugendorchester und stimmte die Gäste somit auf das Konzert des Hauptorchesters ein. Es folgte ein Dank an Philipp Klippel für seine Bemühungen und die lobenswerte Arbeit mit dem Jugendorchester.

Anschließend spielte der Musikverein „Harmonie“ Maring-Noviand unter der Leitung von Joachim Simon auf. Mit dem Marsch „In Harmonie vereint“ wählte der Dirigent ein passendes Eröffnungsstück aus. Temperamentvoll legten sich die Musiker bei dem Lieblingsstück des Dirigenten „Kleine ungarische Rhapsodie“ ins Zeug und bekamen hierfür stürmischen Applaus.

Der 1.Vorsitzende Dieter Bracht begrüßte die zahlreich erschienenden Gäste aus Nah und Fern recht herzlich. Er dankte den Vorstandsmitgliedern und allen, die den Verein durch ihre Mitwirkung unterstützen. Besonders dankte er dem Dirigenten Joachim Simon für seinen engagierten und unentwegten Einsatz für den Musikverein. Karl Simonis dankte an dieser Stelle auch dem Vorsitzenden Dieter Bracht für seinen unermüdlichen Einsatz.

Es folgte ein hervorragendes Konzert, das mit gekonnten Interpretationen durch Joachim Simon abgerundet wurde. Mit musikalischen Highlights ging es weiter mit den Musikstücken „Flower Power Selection“, der bekannten Gewürzpolka „Pfeffer und Salz“, dem Musical „Andrew Lloyd Webber Portrait“ und „Grüße aus dem Böhmerwald“.

Der Musikverein nutzt seinen Familienabend auch dazu, langjährige aktive Mitglieder zu ehren. Diese Auszeichnungen nahm der Vorsitzende des Kreismusikverbandes, Ewald Tonner, gerne vor. Er lobte in seiner Ansprache das Engagement des Vereines und freute sich besonders über den förderlichen „Nachwuchs“ im Verein.
Jugendehrenzeichen in Silber für 5 Jahre erhielten (von links) Lenz Jakoby, Florian Jakoby, Marcel Mertz, Arno Sprünker, Alexander Sprünker, Andrea Steffen, Laura Hauth, Marie Jakoby und Eric Hammes.


Das Ehrenzeichen in Gold für 30 Jahre erhielten Markus Barten und Dietmar Weinand.
Eine besondere Auszeichnung für 50 Jahre aktives Musizieren gab es für Albert Barten, was das Publikum mit viel Applaus würdigte.


von links: Albert Barten, Dietmar Weinand, Ewald Tonner, Markus Barten und Dieter Bracht

Musikalisch ging es weiter mit klassischen Operklängen von Giuseppe Verdi und dem Popmedley „The Cream of Clapton“. Abgerundet wurde der Abend mit der Polka „Böhmischer Traum“ und dem Fliegermarsch aus der Operette „Der fliegende Rittmeister“.

Nach einem gelungenen Konzert und stürmischem Applaus verabschiedete sich der Musikverein mit dem Medley „Boney M. Superhits“ und gab die Bühne frei für den humoristischen Teil des Abends.

Unter dem Motto „Frag doch mal die Maus“ wurden lustvoll Fragen für „Groß und Klein“ beantwortet. Filmbeiträge über die Krippenausstellung mit „Außenkrippe“, einer „russischen Putzfrau“, dem „Handy“, den „Maulaffen“, und der Band „BABBA“ mit dem Song „Kelterqueen“ strapazierten die Lachmuskeln aller Anwesenden aufs äußerste.


Nach der Wahl der Weinkönigin, moderiert von „Peter Bond“ schloss sich eine Darbietung des Gesangsquartetts mit der (Un)möglichkeit einer guten Speisemöglichkeit der örtlichen Gastronomie an, die den Saal dazu veranlasste, schon einmal karnevalistische Lieder anzustimmen.

Hauptverantwortlich für die Darbietungen an diesem Abend waren Dirigent und Regisseur Joachim Simon, Katharina Okfen, Caroline Meyer, Dietmar Weinand und Herbert Theis. Doch ohne die technische Unterstützung von Patrick Hammes wäre der Bildschirm wohl schwarz geblieben. Der Dank ging auch an alle Mitwirkenden dieser außergewöhnlichen Familienabend-Show.

Der Musikverein bedankt sich abschließend bei den zahlreichen Geschäften und Privatleuten für die vielen Spenden für die Tombola, für die gespendeten Weine und bei allen Freunden, Förderern und Helfern, die zum Gelingen dieses Familienabends beigetragen haben.


Copyright by Musikverein "Harmonie" Maring-Noviand 1911 e.V. | Impressum